TajineTajine mit Rindfleisch und Erbsen

Tajine mit Rindfleisch und Erbsen

Hallo, schön das du da bist. Heute gibt es Tajine. Das Nationalgericht der Marokkaner. Es gibt wirklich eine Vielzahl verschiedener Rezepte. Mich da für ein zu entscheiden war gar nicht so einfach. Die Wahl fiel dann auf eine ganz einfache Tajine, die ich selbst oft koche, für die du nicht viele Zutaten brauchst und immer lecker schmeckt: ein Rezept für eine Tajine mit Rindfleisch und Erbsen.

Springe zu Rezept

Was ist eigentlich eine Tajine?

Der Name Tajine wird sowohl für den Kochtopf als auch die für Gerichte benutzt, die darin gekocht werden. Sie wird aus gebrannter Lehmerde hergestellt. Dabei besteht sie aus zwei Teilen. Einem tiefen Teller und einem Deckel, der entweder gewölbt oder spitz (konisch) nach oben verläuft. Du kannst sie in Marokko entweder unglasiert oder glasiert kaufen. Es gibt sie zum Kochen oder auch mit Mustern bemalt zum Anrichten und Dekorieren. Traditionell wird die Tajine auf einem Holzkohlegrill, dem Meschmar gekocht. Du kannst sie aber auch auf dem Gas- und Elektroherd sowie dem Ceranfeld nutzen. Auch auf dem Induktionsherd ist es kein Problem. Dafür musst du eine Adapterplatte nutzen. Das geht echt gut. Ich selber habe das in meinen Kochkursen auch schon genutzt.

Marokkanische Tajine mit Rindfleisch und Erbsen

Wie funktioniert eine Tajine?

In den Teller schichtest du deine Zutaten hinein und gibst immer Flüssigkeit mit dazu. Du schließt die Tajine mit dem Deckel und lässt sie auf niedriger Temperatur kochen. Durch die Form der Tajine kann sich die Hitze während des Kochens gut ausbreiten. Der Deckel dient als Dampfsperre, so kann keine Flüssigkeit entweichen. Die Lebensmittel kochen somit in ihrem eigenen Saft.

Was musst du machen, bevor du die Tajine das erste Mal benutzen willst?

Nachdem du dir die Tajine neu gekauft hast, kannst du sie nicht gleich benutzen. Je nachdem, ob sie glasiert oder unglasiert ist, musst du sie noch vorbereiten.

Die glasierten Tajine wäscht du als erstes einmal ab. Jetzt gibst du soviel Milch in das Unterteil, bis der Boden vollständig bedeckt ist. Stellst alles auf den Herd und lässt es eine Weile köcheln. Die Milch weggießen und die Tajine noch einmal auswaschen. Und fertig ist sie.

Die Vorbereitung der unglasierten Tajine ist etwas aufwendiger:

Als Erstes wäschst du sie unter fließenden Wasser ab. Anschließend musst du sie wässern. Dafür legst du sie am besten über Nacht in kaltes Wasser. Der Teller und auch der Deckel müssen vollständig mit Wasser bedeckt sein. Anschließend trocknest du sie ab und pinslest sie vollständig mit Öl ein. Die Auswahl des Öles ist dir überlassen. Da kannst du sowohl ein neutrales Sonnenblumen- oder Rapsöl nehmen. Oder wenn du magst ein Olivenöl. Das lässt du wieder etwas einziehen bevor es mit dem Einkochen weiter geht.

Marokkanische Tajine mit Rindfleisch und Erbsen

Wie kann du die Tajine einkochen?

Es gibt verschiedene Kräuter oder Zutaten, die die marokkanischen Frauen zum Einkochen benutzen. Da hat jede ihr eigenes Rezept. Ich habe das von meiner Schwägerin übernommen. Ich gebe je 3 EL Oliven- und Rapsöl in die Tajine. Reibe eine Zwiebel und eine Tomate hinzu und lasse alles auf kleiner Flamme eine halbe Stunde vor sich hin köcheln. Anschließend gieße ich alles weg und reinige die Tajine unter klarem Wasser.

Eine gute Videoanleitung wie du eine Tajine vorbereitest findest du auch im Youtube- Chanel von der Nadia und ihrer Atlas Küche: https://www.youtube.com/watch?v=mlw6jlrpG6Q&t=306s.

Tajine mit Rindfleisch und Erbsen

Warum musst du deine Tajine wässern und einkochen?

Beim Kauf deiner Tajine ist diese noch porös und der Lehm extrem saugfähig. Falls du jetzt mit ihr kochen würdest, kann sie Risse bekommen und die Flüssigkeit, die du hineingeben hast, wird sehr schnell aufgenommen. Dadurch kann dein Essen anbrennen. Damit das nicht passiert wird die Tajine gewässert und eingekocht. Durch das Wässern saugen sich die Poren mit Wasser voll und der Lehm verliert an Saugkraft. Den Effekt kannst du noch durch das Einkochen verstärken. Zusätzlich entsteht eine Patina, eine Schutzschicht in der Tajine. Diese baut sich mit jedem Kochvorgang weiter auf. Du wirst sehen, mit der Zeit ändert sich die Farbe deiner Tajine und sie nimmt immer weniger Flüssigkeit auf.

Tajine mit Rindfleisch und Erbsen

Wie wird in einer Tajine gekocht?

Glaub mir, mit einer Tajine ist gar nicht so schwer. Du musst nur ein paar Dinge beachten:

  1. Eine Tajine darf niemals direkt auf eine heiße Herdplatte gestellt werden. Sie kann Risse bekommen oder zerplatzen. Du musst die Tajine auf die kalte Herdplatte stellen und langsam zusammen erwärmen.
  2. Die Tajine wird auf niedriger Temperatur gekocht. Ich habe beim Elektroherd 3 Stufen und nutze zum Erwärmen die 1 und zum weiteren Kochen die 0,5. Nutzt man die höheren Stufen können dir die Zutaten anbrennen oder wenn es ganz schlecht läuft, die Tajine kaputt gehen.
  3. Der Garprozess läuft von innen nach außen. Das Fleisch legst du als erstes in die Mitte der Tajine. Das Gemüse wird oben und außen drum herum geschichtet. Das Gemüse mit der längeren Garzeit wie Kartoffeln, Karotten und anderes Wurzelgemüse gibst du zuerst hinein. Sorten wie Brokkoli, Blumenkohl, Zucchini… kommen oben drüber oder an die Seite.
  4. Ganz wichtig!!! Es muss immer Flüssigkeit in der Tajine vorhanden sein. So brennt auch nichts an.

Wenn du das beachtest, kann gar nicht viel falsch laufen. Das Kochen in einer Tajine nimmt schon einige Zeit in Anspruch. Die Kochzeit liegt bei 2- 3 Stunden. Du musst aber nicht die ganze Zeit daneben stehen. Das ist das schöne an dieser Art zu kochen. Du gibst die Zutaten in die Tajine, schließt den Deckel und den Rest macht der Tontopf selber. Wichtig ist nur, das du nicht vergisst zu kontrollieren, dass immer noch genügend Flüssigkeit vorhanden ist.

Marokkanische Tajine mit Erbsen und Rindfleisch

Wie musst du die Tajine reinigen?

Bitte verwende kein Spülmittel oder eine andere Chemie um deine Tajine zu reinigen. Du spülst sie einfach mit einem Metallschwamm unten klaren, warmen Wasser ab. Gut trocken lassen und sie luftig und trocken lagern. Am besten lässt du den Deckel dabei immer etwas offen. Das ist wichtig, damit sie nicht schimmelt.

Wie wird eine Tajine gegessen?

Traditionell kommt das der Teller so wie er ist in die Mitte des Tisches. Gegessen wird mit der rechten Hand direkt aus dem Topf. Dabei benutzt man das Brot als Besteckersatz. Dafür nimmt man ein Stück Brot zwischen den Daumen, Mittelfinger und Daumen und schiebt sich das Gemüse oder das Fleisch hinein.

Als Beilage gibt es dazu immer Salat. Bei uns in der Familie immer einen rohen und einen gekochten Salat. Ich werde dir in den nächsten Wochen und Monaten auch das ein oder andere Rezept hier verbloggen.

Tajine mit Erbsen, Kartoffeln und Rindfleisch

Jetzt aber genug mit der Theorie. Jetzt geht es an meine Tajine des Tages mit Erbsen und Kartoffeln. Und damit du sie auch gleich nachkochen kannst, ist hier das Rezept für dich.

Tajine mit Rindfleisch und Erbsen

Zubereitungszeit3 Stdn.
Gericht: Rindfleischtajine, Tajine
Land & Region: Marokko
Keyword: Rindfleischtajine, Tajine, Tajine mit Erbsen
Portionen: 4 Personen
Autor: YMaydarak

Zutaten

  • 500 g Rindfleisch vom Hals oder der Nuss
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 mittelgroße Kartoffeln
  • 200 g Erbsen gepalt frisch oder tiefgefroren
  • 80 ml Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Ingwer, Kurkuma

Anleitungen

  • Du gibst 3 EL Olivenöl in die Tajine und erwärmst sie auf niedriger Temperatur. In der Zwischenzeit kannst du das Fleisch vorbereiten.
  • Für die Marinade reibst du die Zwiebel mit der groben Seite der Küchenreibe in eine Schüssel. Den Knoblauch fein hacken und mit in die Schüssel geben. Alles mit 2 1/2 TL Salz, 1/2 TL Pfeffer, 1 TL Ingwer und 1 TL Kurkuma würzen. Mit etwas Wasser (ca. 100 ml) auffüllen und alles gut verrühren.
    Nun schneidest du das Fleisch in große Stücke (10 cm Seitenlänge) und gibst es mit in die Marinade geben. Gut miteinander vermengen, damit das Fleisch von allen Seiten mit der Marinade bedeckt ist. Erst einmal zur Seite stellen.
  • Wenn das Öl in der Tajine heiß ist, brätst du das Fleisch, ohne die Marinade, von allen Seiten ca. 10 Minuten an. Anschließend gibst du die Marinade mit in die Tajine und gießt das restliche Olivenöl mit hinein. Die Tajine mit dem Deckel verschließen und auf niedriger Temperatur mindestens 1 Stunde köcheln lassen. Dabei musst du immer mal wieder die Flüssigkeit in der Tajine kontrollieren, damit nichts anbrennt.
  • Während das Fleisch köchelt, kannst du das Gemüse vorbereiten. Die Kartoffeln schälen, abwaschen und in kleine Würfel schneiden. Bei frische Erbsen diese palen. Wenn du gefrorene Erbsen verwendest, holst du sie schon aus dem Tiefkühlfach raus und lässt sie in einem Sieb auftauen.
  • Nach Ablauf der 1 Stunde Kochzeit mischst du die Kartoffeln und die Erbsen miteinander. Du gibst das Gemüse oben auf das Fleisch und würzt es noch einmal mit etwas Salz und Pfeffer. Die Tajine wieder verschließen und kochen lassen, bis die Kartoffeln gar sind und die Soße schön eingekocht ist. Das braucht noch einmal etwa 1 Stunde.
  • Willst du die Tajine mit den Händen essen, lass sie mindestens 15 Minuten bei offenen Deckel auskühlen. Ansonsten ist sie zu heiß und du kannst dir die Finger verbrennen.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare